2021

STUBENrein 2021
Auch heuer konnten wir im Rahmen des Festivals STUBENrein ein kleines, feines Outdoorkonzert durchführen. Die Lichtchoreographie und  mehrere Bühnenplätze in den Nischen des Kirchhofes unserer Pfarrkiche boten ein spannendes Umfeld für die Musikstücke, die zwischen großem Blasorchester und kleinen Besetzungen aus dem Verein wechselten. Das Programm führte quer durch die Musikgeschichte... beginnend bei Alphorn und der hölzernen Schwegelpfeife, über unser Klarinettenquartett, der volksmusikalischen Seite mit der Pichlschneider Musi, Marschmusik und besinnlicher Kirchenmusik, modernen Klängen mit der Familie Steiner bis hin zum großen Blasorchester, welches mit "Music" von John Miles das Konzert beschloss. Mit einigen optischen Eindrücken lassen wir die Erinnerung hier nochmals aufleben!

Weihnachtsbeleuchtung und Kekse- mitten im Sommer!

Am Parcour des Bogensportclubs Schöder bei der Kreuzerhütte verbrachten wir vor kurzem einen sehr lustigen Nachmittag. Anschließend daran holten wir in der Kreuzerhütte die überfällige Weihnachtsfeier aus dem letzten Jahr nach, ebenso wie einige runde Geburtstage und die eine oder andere Ehrung lang gedienter Musiker:innen.
Unsere Obfrau Anita Kollau spielt bereits 30 Jahre bei uns im Verein, Sandra Marak, Sarah Julia Siebenhofer, Paul Illitsch und Magdalena Dorfer einige Jahre weniger. Gratulieren durften wir auch Norbert "Banny" Wind, Rudolf Mürzl, Margot Dorfer und unserem Ehrenmitglied Erwin Wallner zu ihren runden Geburtstagen, die in diesem Jahr ohne die üblichen Feierlichkeiten und vor allem ohne feiernde Gäste über die Bühne gegangen sind.
Der Sölkwind sorgte außerhalb der Hütte für die richtige Stimmung, drinnen war Claudia Simbürger und ihr Team am Werk, welches diese stimmungsvolle Feier sowohl kulinarisch als auch optisch zu einem Erlebnis gemacht haben- Vielen Dank dafür!
Danke auch unserer Flügelhornistin Antonia Wind, die den ganzen Abend für Nachschub in Gläsern und auf Tellern gesorgt hat!

Matthias Mürzl bei der Militärmusik Kärnten
Nicht alltäglich ist es für unseren Verein, dass ein Musiker seinen Präsenzdienst in der Militärmusik absolviert: Wir sind daher sehr stolz, dass  unser Posaunist Matthias im September letzten Jahres bei der Millitärmusik Kärnten eingerückt ist. Durch die Pandemie und die Einschränkungen rund um die Blasmusik hat er seine Dienstzeit jedoch leider mehr in Krankenhäusern und Teststraßen verbringen müssen, als in Probenräumen und auf Bühnen.
Zu den musikalischen Highlights diese Jahres zählen für ihn die Umrahmung der Feierlichkeiten zu "100 Jahren Volksabstimmung" und der gelungene Abschluss im Juli mit dem Promenandenkonzert in Pörtschach.
Auch wenn in diesen Monaten nicht viel Musikalisches möglich war, hat sich der Entschluss, zu einem weiterführenden Musikstudium  für Matthias in dieser Zeit erhärtet , die vielen Freundschaften aus der Militärmusikzeit werden ihn dort weiterhin begleiten.

Annasonntag in Baierdorf
Als traditioneller Fixpunkt in unserem Sommerkalender wurde das Annafest heuer mit einigen Upgrades erweitert: Bereits in aller Frühe haben wir bei unserem Ehrenobmann und Altbürgermeister Ewald Prieling ein verspätetes Ständchen zum runden Geburtstag abgeliefert. Weiter ging es mit dem Empfang der Gäste vor der Kirche in Baierdorf und mit dem Umrahmen der Messe durch ein Quartett. Nach der Prozession über die Felder und den Stationen bei den Altären führte unser Weg direkt zum Neuwirt, wo wir mit einem gemütlichen Frühschoppen den vielen Gästen sichtlich eine Freude bereiten konnten und unser Musikernachwuchs in entspannter Atmosphäre die Mamas beim Spielen beobachten konnte.

Maximillian Steiner bei "prima la musica"
Der diesjährige Bundeswettbewerb „prima la musica“, welcher am 30. Mai in Salzburgim Mozarteum stattfand, musste heuer aufgrund der derzeitigen Situation im kleinen Rahmen abgehalten werden. Jedoch ist unser Musikverein Edelweiß Schöder sehr erfreut darüber, verkünden zu dürfen, dass unser Musikerkollege Maximilian Steiner mit seiner Tuba den spitzenmäßigen 2. Platz erspielte. Die Stücke konnten von den Musikern und Musikerinnen frei gewählt werden, jedoch mussten sie berücksichtigen, dass das Programm ein Werk der Klassik, eine Komposition ab 1991 und ein Werk eines lebenden Komponisten/einer lebenden Komponistin enthält. Unser Maxi entschied sich für die Stücke Andante und Rondo – Concerto for Tuba (Antonio Capuzzi), In theBeginning- Biblical Poem for Tuba, Genesis 1:1-5 (Charles Callahan) und Sonatina für Tuba und Klavier, 1. Allegro moderato e marcato (Merle E. Hogg). Es war außerdem Pflicht, eines der drei gewählten Kompositionen auswendig vorzutragen. Wir sind sehr stolz auf unseren Maxi und wünschen ihm für seine weitere musikalische Laufbahn viel Erfolg.

Messgestaltung Klarinettenquartett
Eine besondere Ehre wurde vor kurzem unserem Klarinettenquartett zuteil: sie konnten die hl.Messe zur Einsetzung  in das Amt des Diakons für unseren ehemaligen Musiker Bernhard Mürzl umrahmen.
Unsere Frau Obfrau hat die Chance ergriffen, ihre Bassklarinette wieder mal auszuführen und mit dem Klarinettenquartett eine sehr gefühlvolle Messgestaltung gespielt.
Mit einem kleinen Videoausschnitt daraus möchten wir Euch eine kleine Freude bereiten.

Fronleichnam
Ohne Prozession, ohne Feldmesse beim Hofmoar- aber zumindest Messe mit musikalischer Gestaltung durch ein Bläserquartett aus unserem Verein. Der junge Tubist war heute das erste Mal im Quartett dabei, wir freuen uns auf viele weitere Male mit Dir, Sebastian!

Der Weckruf zum 1. Mai

Sonst ein Fixpunkt in unserem Kalender musste das "Maispielen" nun bereits zum zweiten Mal ausfallen. Die Möglichkeiten, die uns in Pandemiezeiten bleiben sind eher sehr besch***ränkt. Trotzdem ist es uns gelungen ein paar kleine Gruppen zusammenzustellen und ein paar Töne durch den Ort ziehen zu lassen.
Danke der Truppe "KoWind" (Familien Kollau und Wind) der Pichlschneider Musi (Familie Brunner), dem Bläserquartett und der Familie Steiner.